OXI-MED zur Messung von Redoxpotentialen / oxidativer Stress

  • Med-Tronik
  • GM10521

Lieferzeit ca. 2 Werktage

Preis auf Anfrage

Inhalt: 1 Stück

Preise inkl. gesetzlicher MwSt. von 19 % zzgl. Versandkosten


Mit  OXI-MED  bietet Med-Tronik einen einfachen und genauen Schnelltest. Ideal... mehr
Produktinformationen "OXI-MED zur Messung von Redoxpotentialen / oxidativer Stress"

Mit OXI-MED bietet Med-Tronik einen einfachen und genauen Schnelltest. Ideal geeignet für die Ernährungsberatung, Eingangsdiagnostik und Verlaufskontrolle in der Praxis. Durch die anschauliche und informative Auswertungssoftware ist sie auch für den Patienten/Kunden gut verständlich.

Für Apotheken, Praxen, Gesundheitszentren und bei Ernährungsberatern
• Einfache Bedienung durch Verwendung von kapillarem Blut
• Redoxpotentialmessung der aktuellen oxidativen Gesamtsituation im Blut
• Anschauliche, informative Auswertungs-Software
• Messung & Auswertung in 60 Sekunden
• Geringe Verbrauchskosten
• Ideal geeignet in Apotheken, Praxen und Gesundheitszentren
• Bei Ernährungsberatungen

Warum eine Messung des oxidativen Stress?
Die Messung des Oxidativen Stress mit OXI-MED ist besonders sinnvoll, da sie die aktuelle - stoff-unspezifische - oxidative Gesamtsituation im Blut darstellt.  

Sie dient vor allem der Prävention degenerativer Erkrankungen durch den Hinweis auf eine notwendige Optimierung der Ernährung, weiterer Änderung des Lebensstils oder einer Antioxidativen Supplementierung. Der oxidative Stress führt erst allmählich zu einer Manifestation degenerativer Erkrankungen.

Die Auswertungssoftware
Diese Auswertungssoftware liefert nach Eingabe der Personen- und Messdaten ein einfaches und sehr aussagekräftiges Schaubild. Der Proband kann die einzelnen Messungen anschaulich verfolgen und bewerten.

Sie können für jeden Kunden bis zu 10 Messungen nebeneinander anzeigen lassen, damit auch die Veränderung gut zu dokumentieren ist.

Redoxpotential
Das Redoxpotenzial misst das Potential der Oxydation / Reduktion eines Milieus, man kann sagen, seine Anreicherung an Elektronen. Der rH2-Wert (Wasserstoffpontezialwert) ist das Maß für den Oxidations- bzw. Reduktionszustand einer wässrigen Lösung. Bei vielem verfügbarem Wasserstoff ist die Lösung reduziert, bei wenig verfügbarem Wasserstoff ist die Lösung oxidiert. Der rH-Wert ist ein Maß für die Verfügbarkeit des Wasserstoffs und damit für die Verfügbarkeit oder den Energiereichtum der Elektronen in wässrigen Lösungen lebender Systeme. Die energiereichen Elektronen werden im extrazellulären Bereich des Menschen immer durch Wasserstoff transportiert, der durch die Lebensmittel aufgenommen wird. In der Atmungskette der Mitochondrien werden die energiereichen Elektronen auf Sauerstoff übertragen und deren Energie zur ATP-Bildung verwendet. Das Redoxpotential ist ein weiteres Maß des Verfügbarkeitsgrades der Elektronen.

Was ist oxidativer Stress?
Ein Übermaß an freien Radikalen bedeutet eine Gefahr für den Organismus. In dieser Situation spricht man auch von oxidativem Stress.

Im menschlichen Organismus entstehen primär beim Energiestoffwechsel aktivierte Sauerstoffstufen (Wasserstoffperoxid, Hydroxylradikale) die nahezu alle Biomoleküle (Proteine, Lipide) oxidativ schädigen

Oxidativer Stress ist der Zustand, bei dem die im menschlichen Körper anfallenden freien Radikale nicht mehr ausreichend durch Antioxidantien  abgefangen werden können.

Darüber hinaus gibt es noch eine Reihe von Faktoren, die zu einer erhöhten Produktion von freien Radikalen führen. Hierzu zählen u.a. Umweltgifte, Ozon, UV-Bestrahlung, unausgewogene Ernährung, körperliche Anstrengung (Sport), Medikamente, Alkohol, Nikotin, akute und chronische Krankheiten.

Wenn das Blut zu oxidiert ist, dann sind zu viel aktivierte Sauerstoffstufen (=ASS) oder andere Radikale im Blut, die nahezu alle Biomoleküle (Lipide, Proteine, Lipoproteine, Glykoproteine u.a.) oxidativ schädigen. Dies gilt auch für das Milieu in der Zelle, denn im Zellstoffwechsel entstehen die aktivierten Sauerstoffstufen. Die ASS entreißen den Biomolekülen für ihre Funktion elementar wichtige Elektronen und fördern Mutationen und andere biochemische Funktionsverluste, so dass z.B. Membranen nicht mehr ordnungsgemäß arbeiten. Diesen physiologischen Zustand fasst man unter der Bezeichnung Oxidativer Stress zusammen.

Viele Aspekte der modernen, westlichen Zivilisation erhöhen den physiologisch eigentlich normalen Oxidativen Stress übermäßig:

  • Umweltgifte (Luftschadstoffe, Schwermetalle, Insektizide, Herbizide)
  • Konservierungsstoffe
  • Genussmittel (Alkohol, Tabak)
  • Metabolisierung verschiedener Medikamente (Antibiotika, Paracetamol, Zytostatika, orale Kontrazeptiva)
  • Psychischer Dauerstress
  • Elektrosmog, Strahlenbelastung
  • Freizeit-, Leistungssport (übermäßige sportliche Betätigung ohne entsprechende Regenerationsphasen)
  • UV-, Ozonbelastung 

Alle diese Faktoren wirken oxidierend auf das innere Milieu im Menschen. Sie steigern den oxidativen Stress, der dann zum Mitverursacher des Alterungsprozesses und der Pathogenese verschiedener Erkrankungen werden kann.

Das Schnelltestgerät OXI-MED ist die jüngste Neuentwicklung im Bereich Analysesysteme. Es ist einsetzbar in Apotheken, Fitness-Studios, Praxen und bei Ernährungsberatungen.

Gerne beraten wir Sie zu individuellen Therapiemöglichkeiten und Finanzierungsangeboten für dieses Gerät sowie zu Abrechnungsmodalitäten! 
Bitte kontaktieren Sie uns!

Aufgrund des Heilmittelwerbegesetzes und des Wettbewerbsgesetzes sind Aussagen zur genauen Wirkungsweise und zu Therapieerfolgen untersagt.

Bei Interesse schicken wir Ihnen gerne Prospekte und diverse Informationen zu den Therapiemöglichkeiten per Post zu! 

Weitere Artikel und Informationen zu diesem Hersteller:
Leider hat das Produkt noch keine Bewertungen erhalten.
Ähnliche Artikel
Kunden haben sich ebenfalls angeschaut