gesundo Manuka Honig BIO MGO 721+

Menge Stückpreis Rabatt Grundpreis
1-2 89,00 € * 0 % ** 356,00 € * / 1 kg
3-5 84,55 € * 5 % ** 338,20 € * / 1 kg
ab 6 80,35 € * 9.72 % ** 321,40 € * / 1 kg
inkl. 7% MwSt.
Gesamtpreis: 89,00 € *
Inhalt: 0.25 Kilogramm (356,00 € * / 1 Kilogramm)

Preise inkl. gesetzlicher MwSt. Versandkosten Infos

Lieferzeit: 3 Tage

  • GM11950
  • gesundo
  • 89,00 € *
gesundo Manuka Honig BIO MGO 721+   Unser gesundo Manuka-Honig BIO MGO... mehr
Produktinformationen "gesundo Manuka Honig BIO MGO 721+"

gesundo Manuka Honig BIO MGO 721+

 Unser gesundo Manuka-Honig BIO MGO 721+, der aus dem kostbaren Nektar der Blüten der Manuka-Pflanze Leptospermum scoparium gewonnen wird, überzeugt mit einem besonders hohen Methylglyoxal-Gehalt von 721+ mg/kg in höchster Reinheit und nach strengen Qualitätsanforderungen. Er besticht aber auch durch sein einzigartiges Aroma und eine Fülle weiterer natürlicher Bestandteile darunter Fermente, Vitamine sowie verschiedene Mineralien. 

•    Methylglyoxal-Anteil von 721+: MGO bezeichnet die Konzentration von Methylglyoxal pro Kilogramm Honig. 

•    höchste Reinheit & Qualität: Unser Manuka-Honig MGO 721+ stammt zu 100 % aus biologischem Anbau, gewährleistet höchste Qualität und natürliche Reinheit.

•    monofloral: Dieser Honig wird ausschließlich aus dem Nektar der Manuka-Pflanze gewonnen, was ihm seinen einzigartigen und charakteristischen Geschmack verleiht.

•    gluten- und lactosefrei: Manuka-Honig MGO 721+ ist eine ideale Wahl für Personen mit Gluten- oder Lactoseintoleranz, da er von Natur aus frei von diesen Bestandteilen ist.

•    biologischer Anbau aus nicht EU-Landwirtschaft: Der Honig stammt aus biologischem Anbau außerhalb der EU und gewährleistet eine nachhaltige und umweltfreundliche Herstellung.

•    naturbelassen & ohne Sterilisation: Unser Manuka-Honig wird ohne jegliche künstlichen Zusätze oder Sterilisationsschritte hergestellt, um die Erhaltung seiner natürlichen Inhaltsstoffe zu gewährleisten.

•    Durch das Miron- bzw. Violettglas werden die schädlichen Strahlen des Lichtes abgeschirmt

Verpackungsgröße: 250 ml


Manuka-Honig 721+ im Überblick

Manuka-Honig ist ein Naturprodukt, das durch die Sammlung des Nektars der Manuka-Pflanze durch Honigbienen entsteht. Die Manuka-Pflanze, wissenschaftlich bekannt als "Leptospermum Scoparium," ist ausschließlich in Neuseeland und Südost-Australien beheimatet. Manuka Honig enthält bis zu 30 verschiedene Zuckerarten, etwa 180 nachgewiesene Begleitstoffe zu denen organische Säuren wie Ameisensäure und Milchsäure, Fermente, Vitamine, Aromastoffe und Mineralien wie Kalk, Eisen, Magnesium und Phosphor gehören. Darüber hinaus liefert Manuka-Honig natürliche Inhibine. Die genaue Zusammensetzung der Inhibine im Manuka-Honig ist vielfältig und umfasst verschiedene bioaktive Verbindungen. Dazu gehören unter anderem Phenolsäuren, Flavonoide und andere antioxidative Moleküle. Der MGO-Wert von Manuka-Honig 721+ weist auf einen besonders hohen Gehalt an Methylglyoxal (MGO) hin. MGO ist eine organische Verbindung, die aus dem Vorläufer Dihydroxyacetone (DHA), der sich im Nektar der Manuka-Pflanze befindet, entsteht. 
 

Bestimmung der Qualität von Manuka-Honig

Die Manuka-Honig-Qualität wird durch verschiedene Klassifizierungssysteme gewährleistet, wobei die Hauptrolle dem Methylglyoxal-Gehalt, abgekürzt als "MGO", zukommt. Der MGO-Wert dient als Gradmesser für die möglichen gesundheitlichen Vorteile des Manuka-Honigs, da er die Konzentration von wirkungsvollem Methylglyoxal pro Kilogramm angibt. Der MGO-Gehalt beeinflusst nicht nur die Qualität, sondern auch die Authentizität des Manuka-Honigs. Die Messung des MGO-Gehalts erfolgt durch standardisierte Testverfahren und Zertifizierungen, die gewährleisten, dass der angegebene Gehalt korrekt ist und die Verbraucher über die tatsächlichen Eigenschaften des Honigs informiert werden. Neben diesen Klassifizierungssystemen tragen auch Standort, Bodenbeschaffenheit und Pflanzenwuchsbedingungen erheblich zur Qualitätsbewertung bei. Aufgrund der Abwesenheit künstlicher Zusätze wird jede Charge eingehenden Prüfungen und Zertifizierungen unterzogen, die sicherstellen, dass ausschließlich hochwertiger und authentischer Manuka-Honig auf den Markt gelangt.
 

Herstellung von Manuka-Honig 

Die Herstellung von Manuka-Honig beginnt im neuseeländischen Frühling, wenn die Manuka-Pflanze zu blühen beginnt. Honigbienen sammeln den Nektar dieser Blüten. Nach der Ernte durch Imker erfolgt eine Lagerung, um den Methylglyoxal-Gehalt zu entwickeln. Diese Umwandlung von Dihydroxyacetone (DHA) zu Methylglyoxal erstreckt sich über mehrere Monate und führt zu einem Honig, der in der Naturheilkunde hoch geschätzt wird. Durch behutsames Rühren erhält der Manuka-Honig eine cremige Konsistenz, ohne dabei die wertvollen Inhaltsstoffe zu beeinträchtigen. 


Anwendungsgebiete von Manuka-Honig

Manuka-Honig eröffnet eine breite Palette von Anwendungsmöglichkeiten, die über seinen einzigartigen Geschmack hinausgehen. In der Naturheilkunde wird dieser Honig aufgrund seiner beeindruckenden Eigenschaften geschätzt. Die vielseitige Anwendung des Honigs erstreckt sich über die reine Aufnahme vom Löffel hinaus; denn aufgrund seiner Hitzebeständigkeit eignet sich Manuka-Honig als Zusatz zu Tee und bietet eine geschmackvolle Ergänzung. Darüber hinaus wird der Honig nicht nur innerlich angewendet, sondern findet auch äußerlich Verwendung. Einige Menschen nutzen ihn in Gesichtsmasken und Haarkuren.
 

Die Historie von Manuka-Honig

Die eigentliche Historie von Honig reicht weit zurück, bis ins Jahr 1550 vor Christus, als die alten Ägypter bereits die positiven Eigenschaften dieses süßen Naturprodukts entdeckten. In "normalem" Honig ist Wasserstoffperoxid enthalten, das von Bienen durch das Enzym Glucose Oxidase beim Vermischen des Pollens mit Speichel hergestellt wird. Bei der Auflösung des Honigs in Flüssigkeiten wie Wasser oder Körperflüssigkeiten wird Wasserstoffperoxid freigesetzt, was seine besonderen Eigenschaften unterstreicht. Im Gegensatz dazu hat Manuka Honig eher eine junge Vergangenheit. Alles begann im Jahr 1839, als die Schwester eines methodistischen Missionars die ersten beiden Honigbienenkörbe nach Neuseeland brachte. Die einheimischen Bienenarten in Neuseeland waren Wildbienen, die keinen Honig produzierten. Trotzdem gelang es den Maori im Jahr 1860, eine beeindruckende Menge Manuka Honig herzustellen. Die kommerzielle Honigproduktion nahm etwa in den 1870er Jahren Fahrt auf, als der hölzerne Bienenkasten eingeführt wurde, der bis heute verwendet wird. Manuka Honig wurde von den europäischen Siedlern zunächst nicht besonders beachtet, da die Manuka-Pflanze nur eine von vielen wildblühenden Pflanzen in Neuseeland war. Im Gegensatz dazu erkannten die Maori die Heilkräfte des Honigs und nutzten ihn als Heilmittel neben anderen Bestandteilen der Manuka Pflanze.
 

Forschung zu Manuka-Honig

Die wissenschaftliche Erforschung des sogenannten "maorischen Heilmittels" startete im Jahr 1981, als Dr. Peter Molan an der Universität in Waikato die Potenziale von Manuka Honig untersuchte. Molan wies in Manuka beeindruckende Substanzen nach, was die Nachfrage nach Manuka-Honig auf dem weltweiten Markt deutlich erhöhte. 2006 konnten Wissenschaftler unter der Leitung von Prof. Dr. Henle an der TU Dresden erfolgreich die besonderen Wirkungen des Manuka Honigs dem spezifischen Inhaltsstoff Methylglyoxal (MG/MGO) zuordnen. Diese wegweisende Entdeckung trug maßgeblich dazu bei, die einzigartigen Eigenschaften von Manuka Honig wissenschaftlich fundiert zu erörtern und wertvolle Informationen zu sammeln.

Anmerkung: Gemäß der aktuellen Gesetzgebung in Deutschland ist es untersagt, für die heilenden Eigenschaften von Lebensmitteln zu werben. Über Suchmaschinen wie Google oder Bücher können Sie jedoch alle gewünschten Informationen und Untersuchungen eigenständig recherchieren. Eine unkomplizierte Online-Suche, beispielsweise unter den Schlagworten "Manuka-Honig, Methylglyoxal, Prof. Henle TU Dresden und Prof. Molan Waikato-Universität", bietet Ihnen vertiefende Einblicke in diese beeindruckende Thematik. 

Auch wenn Manuka Honig nahezu unbegrenzt haltbar ist, lohnt es sich, ihn lichtgeschützt, kühl und trocken zu lagern. So kann man sicher gehen, dass der Honig nicht kristallisiert und seine ursprüngliche Konsistenz behält. Zudem werden alle wertvollen Inhaltsstoffe auf die Weise geschützt.

Lesetipp: Hier möchten wir Ihnen ein interessantes Buch vorstellen. Heilpraktiker Detlef Mix hat nachdem er in "Die Heilkraft des Honigs" ein Kapitel über Manuka-Honig widmete, nun ein umfassendes Werk geschrieben: "Manuka-Honig, Ein Naturprodukt mit außergewöhnlicher Heilkraft". Auf rund 150 Seiten erhalten Sie fundiertes Wissen sowie praktische Ratschläge. Dieses Buch ist in unserem Shop verfügbar.
 

Zum Produktvideo
Zur Übersicht

Zutaten: Bio Manuka Honig Methylglyoxal-Anteil von 721+*
*gekennzeichnete Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "gesundo Manuka Honig BIO MGO 721+"

Unsere Kunden haben als Dankeschön für die Abgabe von Bewertungen einen Gutschein angeboten bekommen.

Aloe Vera Bio Ursaft mit Glyconährstoffen Aloe Vera Bio Ursaft mit Glyconährstoffen
Inhalt 0.75 Liter (81,33 € * / 1 Liter)
61,00 € * inkl. 19% MwSt.
Aloe Vera Bio Ursaft (Probierflasche) mit Glyconährstoffen Aloe Vera Bio Ursaft (Probierflasche) mit...
Inhalt 0.33 Liter (98,48 € * / 1 Liter)
32,50 € * inkl. 19% MwSt.
NoniVera ® - hawaiianische Noni-Frucht gemahlen in Kapseln NoniVera ® - hawaiianische Noni-Frucht gemahlen...
Inhalt 0.04 Kilogramm (2.747,50 € * / 1 Kilogramm)
109,90 € * inkl. 19% MwSt.
Kokoskuchen - Backmischung, BIO kohlenhydratreduziert Kokoskuchen - Backmischung, BIO...
Inhalt 0.22 Kilogramm (20,86 € * / 1 Kilogramm)
4,59 € * inkl. 7% MwSt.
Bio Aronia Pulver Bio Aronia Pulver
Inhalt 0.1 Kilogramm (79,90 € * / 1 Kilogramm)
7,99 € * inkl. 7% MwSt.
Kunden haben sich ebenfalls angeschaut