OMNi-BiOTiC Hetox light - Synbiotikum (ehemals MIGRAene)

  • Institut Allergosan Pharmazeutische Produkte
  • GM11239
  • 30 Beutel à 3 g

Lieferzeit: 3 Tage

Menge Stückpreis Rabatt Grundpreis
bis 2 32,90 € * 17.54 % ** 36,56 € * / 100 Gramm
ab 3 31,90 € * 20.05 % ** 35,44 € * / 100 Gramm
ab 6 30,90 € * 22.56 % ** 34,33 € * / 100 Gramm
Inhalt: 90 Gramm (36,56 € * / 100 Gramm)

Preise inkl. gesetzlicher MwSt. von 7 % zzgl. Versandkosten

    UVP pro Stück: 39,90 € *

OMNi-BiOTiC Hetox light (ehemals MIGRAene) vom Institut Allergosan - 30 Beutel à 3 g... mehr
Produktinformationen "OMNi-BiOTiC Hetox light - Synbiotikum (ehemals MIGRAene)"

OMNi-BiOTiC Hetox light (ehemals MIGRAene) vom Institut Allergosan - 30 Beutel à 3 g

Therapie aus dem Bauch heraus - mit Multispezies-Synbiotikum OMNi-BiOTiC Hetox light (ehemals MIGRAene)

Zur diätetischen Behandlung der Migräne und starker Kopfschmerzen (zur Reduktion von Intensität und Häufigkeit) sowie von seelischen Verstimmungszuständen.

Neuste wissenschaftliche Studien mit Migräne-Patienten konnten eindeutig belegen, dass bereits durch die 4-wöchige Gabe eines speziell wissenschaftlich erforschten Synbiotikums (OMNi-BiOTiC Hetox light) sowohl die Intensität als auch die Häufigkeit von Migräne Attacken deutlich gesenkt werden konnte.

Viele Menschen sind von ihrem Naturell her grüblerisch veranlagt und leiden oft unter seelischen Verstimmungszuständen. Es ist aber nachvollziehbar, dass Menschen, die nicht nur unter chronischen Kopfschmerzen leiden, sondern auch ständig mit dem Stress und der Angst vor einer plötzlichen Kopfweh- oder Migräne-Attacke leben, eine negative Beeinträchtigung in Ihrer allgemeinen, seelischen und emotionalen Stimmungslage erleben.

Die 8 enthaltenen Bakterienstämme weisen folgende Eigenschaften und Merkmale auf, denen das Produkt seine Zweckbestimmung verdankt

  • Verbessern die Darmbarrierefunktion
  • Verbessern die Leberfunktionen
  • Verbessern die neuronale Kommunikation zwischen Darm und Gehirn

Einnahmeempfehlung

1 x täglich 1 Beutel OMNi-BiOTiC ® HETOX light (= 3 g) in 1/8 l Wasser einrühren, mindestens 1 Minute Aktivierungszeit abwarten, nochmals umrühren und dann trinken. Empfehlenswert ist die Einnahme morgens vor dem Frühstück oder abends kurz vor dem Schlafengehen.

*Diätetisches Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (Bilanzierte Diät)

Zusammensetzung

Maisstärke, Maltodextrin, Pflanzenprotein, Kaliumchlorid, Bakterienstämme*, Magnesiumsulfat, Enzyme (Amylasen), Mangansulfat

* 8 Bakterienstämme mit mindestens 7,5 Milliarden Keimen pro Beutel (= 3 g):

Lactobacillus acidophilus W37
Lactobacillus brevis W63
Lactobacillus casei W56
Lactobacillus salivarius W24
Bifidobacterium bifidum W23
Bifidobacterium lactis W52
Lactococcus lactis W19
Lactococcus lactis W58

Frei von tierischem Eiweiß, Gluten, Hefe und Lactose.
Geeignet für Diabetiker, Milchallergiker, Kinder, Schwangerschaft / Stillzeit.
 

Packungsgrößen 30 Beutel à 3 g

Hinweise

Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden. Diätetische Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (Bilanzierte Diät) sollten nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung verwendet werden. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern lagern! Wir empfehlen die Einnahme dieses Diätetischen Lebensmittels mit einem Arzt oder Therapeuten Ihres Vertrauens abzustimmen!

Laut Gutachten (Health Claims) der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) können folgende Stoffe einen wissenschaftlich belegten Beitrag zu Ihrer Gesundheit leisten: (hier klicken)

Was ist Migräne?

Periodisch wiederkehrende, anfallsartige oder pulsierende Kopfschmerzen. Dumpf oder stechend. Ein-oder beidseitig. Oftmals begleitet von Übelkeit, Erbrechen, Licht-, Lärm- und Geruchsempfindlichkeit oder auch Darmproblemen wie Verstopfung.

Ist das Migräne?

Migräne ist eine neurologische Erkrankung, unter der rund 10 % der Menschen in Europa leiden - davon Frauen etwa dreimal häufiger als Männer. Wie es zu dieser Erkrankung kommt, ist bis dato noch nicht geklärt. Eine Annahme ist, dass es zu einer Art Entzündung des Hirngewebes und der Hirnhäute kommt, welche die Schmerzsensibilität erhöht und selbst Schmerzimpulse verursacht. Die Symptome sind breit gefächert und umfassen nicht nur die Schmerzen im Kopf, sondern auch Empfindungsstörungen und Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt. Oftmals geht einem Migräneanfall eine Migräneaura voraus, während der insbesondere optische, motorische oder sensible Wahrnehmungsstörungen auftreten. Zu den auslösenden Faktoren gehören sogenannte Schlüsselreize (Trigger). Dazu zählen vor allem Schlafstörungen, hormonelle Schwankungen, Stress, Umweltfaktoren und bestimmte Lebens- und Genussmittel – besonders solche, die viel Glutamat, Tyramin, Histamin und/oder Tryptophan enthalten wie Rotwein, Schokolade und Käse.

Wie der menschliche Körper funktioniert…

Wichtig zum Verständnis wie Migräne entstehen kann, ist das Wissen über den Pfortaderkreislauf. Das Blut aus dem gesamten Magen-Darm-Trakt wird über die Pfortader (Vena portae) zunächst der Leber zugeführt, um dort entgiftet zu werden. Über ein großes Blutgefäß wird das Blut ins Herz und über die Hauptschlagader weiter in das Gehirn geleitet, wo sich die Gefäße fein verzweigen. So sollen dem Gehirn die im Darm aufgenommenen Nährstoffe zur Nutzung zugeführt werden. Allerdings können auf diese Weise auch Giftstoffe ins Gehirn gelangen: Nämlich immer dann, wenn sie in der Leber nicht ausreichend abgebaut werden konnten. Dies ist speziell dann der Fall, wenn die Darmbarriere mit ihren Billionen an nützlichen Darmbakterien durch Stress, falsche Ernährung oder auch ein Zuviel an Medikamenten in ihrer Funktion gestört ist. Dann können die Giftstoffe Überhand nehmen und im Gehirn zu so negativen Auswirkungen führen wie Stimmungsschwankungen, Depressionen, Kopfschmerzen oder eben Migräne.

Was passiert im Darm?

Unsere heutige, oft ungesunde Lebensweise, beeinflusst unseren Darm und seine lebenswichtigen Darmbakterien äußerst negativ. Wir essen zu viele leicht verdauliche Kohlenhydrate wie Nudeln und Zucker, trinken zu viel Kaffee und Alkohol und - wir bewegen uns zu wenig. Fast jeder ist heutzutage aus dem einen oder anderen Grund dauergestresst.

Die Folge: Es kommt zu einem „leaky gut"!

Wörtlich übersetzt heißt das „löchriger Darm" – und genau das ist es auch. Die Schleimschicht an der Darmoberfläche verändert sich, viele Bakterien sterben einfach ab. Nun werden spezielle Stress- und Entzündungsbotenstoffe gebildet, welche die darunter liegende Epithelzellschicht zerstören. Alle mit der Nahrung in den Körper gelangenden, giftigen Stoffe werden nicht mehr einfach mit dem Stuhl ausgeschieden, sondern können ungehindert in die darunterliegenden Blut- und Nervenbahnen eindringen.

Am dramatischsten ist jedoch, dass nun jene kurzkettigen Fettsäuren, welche die Darmbakterien produzieren um im Gehirn Reinigungsprozesse durchzuführen, auch nicht mehr gebildet werden können. Es häuft sich sozusagen „Müll" im Kopf an. Unzählige Forschungsteams haben eindeutig belegt, dass dieser Umstand zu teils sehr massiven Problemen führt: Negative Immunreaktionen, Stimmungsschwankungen bis hin zu Burnout und Depressionen – und eben auch zu Lebererkrankungen, Kopfschmerzen und Migräne, wie aus dem Pfortaderkreislauf ganz klar zu erkennen ist.

Migräne ist eine Erkrankung der Leber!

Nach diesem kleinen Ausflug in die menschliche Anatomie ist der enge Zusammenhang zwischen Darmbakterien, Leber und Migräne offensichtlich. Das wiederum eröffnet die wunderbare Möglichkeit, über den Darm positiv auf Migräne, Kopfschmerz und seelische Verstimmungszustände einzuwirken.

Hinweise:
Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden. Diätetische Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (Bilanzierte Diät) sollten nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung verwendet werden. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern lagern! Wir empfehlen die Einnahme dieses Diätetischen Lebensmittels mit einem Arzt oder Therapeuten Ihres Vertrauens abzustimmen!

Laut Gutachten (Health Claims) der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) können folgende Stoffe einen wissenschaftlich belegten Beitrag zu Ihrer Gesundheit leisten: (hier klicken)

Weitere Artikel und Informationen zu diesem Hersteller:
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Leider hat das Produkt noch keine Bewertungen erhalten.
Zum Produktvideo
Zur Übersicht

Zusammensetzung

Maisstärke, Maltodextrin, Pflanzenprotein, Kaliumchlorid, Bakterienstämme*, Magnesiumsulfat, Enzyme (Amylasen), Mangansulfat
 
*8 Bakterienstämme mit mindestens 7,5 Milliarden Keimen pro 1 Portion (= 3 g):
Lactobacillus casei W56
Lactobacillus acidophilus
W37
Lactobacillus brevis
W63
Lactococcus lactis
W58
Bifidobacterium lactis W52
Lactococcus lactis
W19
Lactobacillus salivarius
W24
Bifidobacterium bifidum
W23

Frei von tierischem Eiweiß, Gluten, Hefe und Lactose.
Geeignet für Diabetiker, Milchallergiker, Kinder, Schwangerschaft / Stillzeit.


 

Nährwertangaben

 pro 3 g (= 1 Port.)100 g
Brennwert 56,94 kJ
13,61 kcal
1.424 kJ
340 kcal
Fett 0,01 g 0,40 g
davon gesättigte Fettsäuren <0,01 g 0,15 g
Kohlenhydrate 2,29 g 76,42 g
davon Zucker 0,05 g 1,70 g
Eiweiß 0,14 g 4,74 g

Salz

<0,01 g 0,10 g
Kunden haben sich ebenfalls angeschaut