Informationen zu Aronia Original Naturprodukte

Aronia – die Heilpflanze, Gesundheitsbeere und unsere Passion

Aronia (Aronia melanocarpa) ist ein einheimischer Strauch und ein echtes Pioniergewächs, wenn man den Botanikern glauben darf. Unsere ersten Recherchen begannen vor 7 Jahren. Damals gab es nur russischen und englischen Lesestoff. Im Internet fand man absolut nichts in deutscher Sprache. Also haben wir uns daran gemacht es zu übersetzen und in einer kleinen Kelterei in Sachsen erste Versuche mit Aroniasaft bestritten.

Herkunft:
Ihren Ursprung hat die Pflanze im östlichen Nordamerika an der heutigen amerikanisch-kanadischen Grenze und wuchs dort in endlosen Gebieten auf den verschiedensten Böden. Die Indianer kannten diese Pflanze und sagten Ihr damals schon große Heilwirkung zu. Der berühmte russische Botaniker und Weltreisende Mitschurin entdeckte die Aronia in Amerika und brachte Sie zu Zuchtzwecken mit nach Russland. Mit Unterstützung des Sowjetregimes unter Lenin und Stalin züchtete er frostresistente Sorten, so unter anderem die Aronia melanocarpa.

Sortenvielfalt:
Auf unseren Streifzügen durch die Landen auf der Suche nach Aronia-Bauern sind uns viele Sorten begegnet. So haben wir gelernt, dass es Wild- und Kultursorten gibt. Der Unterschied - fragten wir uns-merkt das jemand? Und dann zeigte uns ein Bauer die kleinen, aber feinen Unterschiede. Die Wildsorte mit ihren kräftig grünen Blättern und sehr gut verzweigten Austrieben wird nicht so hoch wie manche Kultursorte. Wir haben Aroniasträucher gesehen, die fast 3,50m hoch sind und voll behangen die schwere Last ertrugen. Die Beeren sind so groß wie Heidelbeeren und unser Gaumen sagte uns, dass in der Kultursorte z.B. der Nero nicht so viel Gerbsäure enthalten zu sein scheint wie in der Wildsorte. Wir lernten die Aronia melanocarpa Viking mit schwuppigeren Austrieben kennen, als auch die Aronia prunifolia und die Aronia arbutifolia. An Kultursorten mangelt es nicht. Da stießen wir auf Namen wie: "Nero", "Viking", "Ahonnen" aus Finnland, "Rubina", "Hugin" aus Schweden, "Fertödi" aus Ungarn, "Aron", "Serina" und "Hakkija" aus Dänemark, "Moravska sladkoploda" aus der Slowakei sowie "Kashamachi und Mandschurica" aus Estland.

Aronia im Frühling und im Winter

Aronia in anderen Sprachen:
Doch wie fragen wir nach Aronia? Mit dem botanischen Begriff konnte uns kaum einer im Ausland verstehen. Wir erweiterten unser Vokabular und freundeten uns mit einigen neuen Begriffen an: "Black chokeberry" (englisch), "Appelbes" (niederländisch), "Chernoplodnaja skorusha" (bulgarisch), "Aronia czarna" (polnisch) oder "Rjabina chernoplodnaja" (russisch).

Aussehen:
Um das Gemüt zum Lächeln zu bringen, gehen Sie doch mal an einem sonnigen Herbsttag an einer Aroniaplantage vorbei. Das herrlich kräftige Rot der Laubfärbung wird Sie auch in den Bann ziehen. Nicht weniger schön sind die zarten Blüten, die wie Apfelblüten aussehen. Eine Dolde hat bis zu 20 Blüten. Erst ziemlich spät – im Mai – blüht die Aronia. Das hat aber zum Vorteil, dass bei Spätfrösten im Frühjahr die Aronia häufig verschont bleibt. Wie schlau doch die Natur ist! Die Aronia ist ein sommergrüner Strauch mit spitzen, auffallend weinroten Winterknospen. Die Laubblätter sind 2-8cm lang, meist kurz zugespitzt, fein kerbig gesägt, oberseits auf der Mittelrippe mit schwarzroten Haaren mit leuchtend roter Herbstfärbung.

Verwendung

Uns ist aufgefallen, dass am häufigsten oder fast ausschließlich die Kultursorte Nero auf größeren Flächen angebaut wird. Das liegt daran, dass diese Sorte sehr ertragreich und kaum anfällig für Schädlinge ist. Durch die Inhaltsstoffe in der Schale schützt sich die Frucht selbst vor den Angreifern, berichteten uns die Bauern. Und genau dieses Phänomen nutzen die Menschen in Osteuropa seit vielen Jahrzehnten und betrachten die Aronia als ihre Hausapotheke.

Inhaltsstoffe:

Die erbsengroßen, schwarzen, häufig wachsartig überzogenen Früchte, die ab Ende August bis Oktober geerntet werden können, schmecken süß-säuerlich-herb. Wenn man dazu kommt, dass die Vögel noch Beeren übrig lassen, kann man Ende September herrlich reife Aroniabeeren ernten. Aufgrund des hohen Flavonoid-, Folsäure, Vitamin-K- und Vitamin-C-Gehalts zählte die Aronia in Polen und Russland zu den Heilpflanzen. Wegen ihrer kräftigen roten Farbe (Anthocyane) wird sie häufig als Ersatz für Lebensmittelfarben verwendet.

Anbau
Die Superbeere im eigenen Garten – das kann eigentlich jeder. Die Pflanze ist recht anspruchslos, was den Boden betrifft. Sie mag keine zu lehmhaltigen oder sandigen Böden. Sonst kann man sie recht wahllos setzen. Sonne ist für den Reifeprozess natürlich wichtig, d.h., vollschattig sollte vermieden werden. Es können verschiedene Aroniasorten über unseren Pflanzenshop bestellt werden, so dass jeder von Ihnen auch die Beeren direkt vom Strauch essen kann. 

Verwertung
Doch was machen, wenn Sie nicht alle Beeren roh essen möchten? Das haben sich auch schon viele andere gefragt. Wieder andere haben einfach rumprobiert, schickten uns liebenswerterweise ihre Rezepte und so entstand ein toller Fundus an Aronia-Rezepten. Diese haben wir alle zusammengefasst und können Ihnen nun inzwischen schon die 3. Auflage unseres Aronia Rezeptheftes anbieten. Auf 44 Seiten finden Sie 50 Rezepte, die zum Nachmachen einladen. Wir wünschen gutes Gelingen!

Aronia Original Naturprodukte GmbH

Wer ist Aronia Original?

Gründung
Die Aronia Original Naturprodukte GmbH ist ein junges, aber dennoch sehr erfahrenes mittelständisches Unternehmen, welches Produkte rund um die Aroniabeere entwickelt und vermarktet. Die Firma wurde 2008 von Ingmar Kaufmann und Jörg Holzmüller gegründet. Beide besitzen langjährige berufliche Erfahrungen mit Aroniabeeren und Lebensmitteln aus der "Superbeere". Heute sind wir damit sehr erfolgreich und Marktführer bei exklusiven Produkten aus der Aronia.

Unser Ziel
Mit Liebe, Leidenschaft und viel Herz haben wir es zu unserer Aufgabe gemacht, Ihnen unser tief greifendes Wissen über die "Gesundheitsbeere" zu vermitteln und Ihnen immer wieder innovative Aroniaprodukte anbieten zu können.

Enge Zusammenarbeit mit Ernährungswissenschaftlern und Lieferanten
Wir arbeiten eng mit Ernährungswissenschaftlern zusammen. Das sichert neueste Erkenntnisse, die in unsere Produkte einfließen. Wir von Aronia Original kennen unsere Lieferanten persönlich und wählen diese sorgsam aus. Damit garantieren wir Ihnen beste Rohstoffe in einer hervorragenden Qualität. Gemeinsam mit renommierten Lebensmittelherstellern entwickeln wir laufend neue exklusive Aronia-Produkte zu attraktiven Preisen.

Unser Team wächst
Seit der Gründung 2008 hat sich auch personell einiges bei uns getan. Unser Team wächst stetig. Derzeit sind 25 "Aronianer" an Bord. Sie erledigen die vielfältigen Aufgaben in einem mittelständischen Unternehmen: Einkauf, Vertrieb, Lagerhaltung, Buchhaltung, Entwicklung und natürlich Kundenberatung. Denn bei uns steht der Kunde immer an erster Stelle! 

Wir setzen auf BIO Aroniabeeren

Unsere Bioplantagen in Deutschland
Wir haben unser Sortiment konsequent auf biologischen Anbau umgestellt, bei allen Produkten wo dies möglich und sinnvoll ist. Wir würden Ihnen gerne unsere Bioprodukte auch mit regionalen Rohstoffen anbieten. Doch in Deutschland wachsen nur auf drei kleineren Plantagen in der Region Dresden und in Nordhessen bio-zertifizierte Aroniabeeren. Die Ernte ist zu gering, um daraus alle unsere beliebten Aroniaprodukte herzustellen.

Geprüfte Bioplantagen in Osteuropa
Die übrigen Aronia-Anpflanzungen in Deutschland werden konventionell betrieben, d.h. sie haben keine Bio-Zertifizierung. Daher kaufen wir beste und streng geprüfte Bio-Qualität aus nachhaltiger Bewirtschaftung aus Osteuropa ein (Polen, Ukraine und Bulgarien). In diesem Gebieten befinden sich die weltweit größten Aronia-Plantagen. Auf Grund dessen besitzen die Plantagenbesitzer auch jede Menge Erfahrung im Anbau, der Ernte und der Lagerung der Aroniabeere. Dies sichert uns gleichbleibende Qualität bei strikter Überwachung.

Vertrauensvolle Beziehung zu unseren Bio-Lieferanten
Wir haben uns verpflichtet, uns nur von Vertragspartnern beliefern zu lassen, die wir persönlich kennen. Unsere Lieferanten unterliegen den Vorgaben der Bio-Zertifizierung entsprechend EU-Verordnung- und müssen unseren eigenen Qualitätsstandards von Aronia Original einhalten.

Zusätzliche Prüfung auf Schadstoffe
Zusätzlich zur Bio-Kontrolle, deren Prüfung lediglich die theoretischen Warenströme zugrunde liegen, lassen wir unsere Produkte regelmäßig auf Pestizide, Fungizide, Schwermetalle und Radioaktivität untersuchen.

Bio-Kontrollstelle

Die von uns beauftragte Öko-Kontrollstelle ist eine staatliche, durch die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung bundesweit zugelassene Öko-Kontrollstelle. Das Prüfsiegel (DE-034-Öko-Kontrollstelle), welches Sie auf allen unseren Bio-Produkten finden, erhalten wir nur dann, wenn eine lückenlose Dokumentation der Bio-Aroniabeeren vom Erzeuger über den Hersteller bis zum Handel garantiert ist.  Die zentrale Zulassung als staatlich anerkannte Kontrollstellle durch die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung BLE vom 26. Juni 2006 legitimiert die Kontrollstelle dazu, unabhängige und objektive Kontrollen in allen Kontrollbereichen durchzuführen. Zusätzlich bestätigt die DAP (Deutsche Akkreditierungssystem Prüfwesen GmbH) durch die Akkreditierung nach DIN EN 45011 ebenfalls Bio-Kontrollen in nicht- EU- Staaten (Drittlädern) durchführen zu können.

Wie unsere Produkte entstehen : Der Aroniafilm
Wenn Sie erfahren möchten, wie unsere Aroniaprodukte entstehen, schauen Sie sich doch unseren kurzweiligen Aroniafilm an. Wir haben die Aroniabeere mit der Kamera begleitet. Von der Ernte auf den Aroniaplantagen über die Lagerung und die Verarbeitung in einer erfahrenen deutschen Kelterei bis hin zur Verkostung auf der Biofach Messe in Nürnberg und der Produktpräsentation im Verkaufsraum von Aronia Original. Viel Spaß beim Anschauen!

Quelle: Aronia Original Naturprodukte GmbH

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.