Ohnmacht ade: Krebstherapie aktiv unterstützen

Aachen (fet) – Eine kohlenhydratarme Ernährung kann bei Krebspatienten den Therapieerfolg stärken.

Was einige Mediziner bereits vor hundert Jahren beobachteten, erkennt mittlerweile auch die Wissenschaft: Krebszellen mögen Zucker. Während gesunde Zellen auch aus Fetten und Eiweißen Energie schöpfen können, sind bestimmte entartete Zellen bei der Nährstoffwahl wählerisch. Wie die Forschung der letzten Jahre mehrfach bestätigt, spezialisieren sich aggressive Krebszellen verstärkt auf die Verwertung von Zucker und sichern sich damit einige Überlebensvorteile. Körpereigene Abwehrmaßahmen und einige Krebsmedikamente sind hier kaum noch wirksam. Gleichzeitig ist in dieser Überlebensstrategie aber auch eine Therapieoption verborgen, denn hohe Zuckermengen sind für die Krebszellen existenziell.

Für Krebspatienten eröffnet dieser Umstand eine Möglichkeit, die Chemo- oder Strahlentherapie aktiv zu unterstützen. Der Schlüssel liegt in einer kohlenhydratreduzierten, fett- und eiweißbetonten Ernährung. Diese versorgt gesunde Zellen wie auch das Gehirn mit ausreichend Energie, verwehrt aggressiven Krebszellen aber den geliebten Zucker. Weniger Zellen können sich ungebremst vermehren, während die verbleibenden Krebszellen für die Chemo- und Strahlentherapie besser angreifbar sind.

Was Krebszellen schadet, kann Krebspatienten durchaus stärken. Denn frisches Gemüse in Kombination mit geeigneten Ölen, Fleisch, Fisch, Eiern, Milchprodukten sowie Nüssen liefert reichlich Energie und viele Bausteine zum Erhalt der Körpersubstanz. Beides ist für Krebspatienten das A und O, denn die Krankheit und die Therapie schwächen den Körper enorm. Hochwertige Eiweißlieferanten tragen zum Erhalt der Muskeln und der Immunabwehr bei. Fettreiche Speisen wie Öle, Nüsse, Sahne oder Avocado peppen so manches Gericht kalorisch auf und beugen einer gefährlichen Auszehrung vor. Gemüse, frische Kräuter und Gewürze liefern zahlreiche körperstärkende Wirkstoffe und helfen, Nebenwirkungen der Therapie zu lindern.

Der neue Ratgeber „Ernährung bei Krebs“ erklärt die möglichen Vorteile einer kohlenhydratarmen Ernährung bei Krebs und beleuchtet den Nutzen einer fett-, eiweiß- und gemüsereichen Kost für die Krebstherapie. Ausführliche Erläuterungen zu den Besonderheiten der einzelnen Lebensmittelgruppen sowie zahlreiche Ernährungstipps gegen Therapiebeschwerden erleichtern die Umsetzung im Alltag. Eine umfassende Lebensmittelliste und praktische Rezeptideen runden die Broschüre ab. Der Ratgeber ist im Onlineshop unter www.fet-ev.eu erhältlich.

Mit freundlicher Erlaubnis übernommen aus dem FET-Mitgliedernewsletter Mai 2014 > Fachgesellschaft für Ernährungstherapie und Prävention (FET) e.V.  www.fet-ev.eu 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Ketogene Ernährung bei Krebs - Die besten Lebensmittel bei Tumorerkrankungen Ketogene Ernährung bei Krebs - Die besten...
(1)
Inhalt 1 Stück
14,99 € *
Instant-checkout mit
Krebszellen mögen keine Himbeeren Krebszellen mögen keine Himbeeren
Inhalt 1 Stück
21,95 € *
Instant-checkout mit